Freiwilligenakademie Niedersachsen e.V.

Online-Seminar: »Für alle«!? Wie wir den Zugang zu unseren Angeboten attraktiv, zielsicher und informativ kommunizieren können

Viele Einrichtungen der Kultur- und Bildungsarbeit stehen in einem besonderen Verhältnis zur sie umgebenden Gesellschaft. Diese Beziehung spiegelt sich in Schlagworten wie »Diversität«, »Inklusion« oder einem »für alle« wider und drückt sich auf kulturpolitischer Ebene in Begriffen wie »Partizipation«, »Audience Development« oder »User Experience« aus.

Doch wer ist diese Gesellschaft, dieses Publikum? Die Frage, wie das Personal einer (kulturellen) Organisation diese Begriffe für sich deutet, operationalisiert und an ihr (potentielles) Publikum kommuniziert, wird so zum Dreh- und Angelpunkt für den Zugang zu den eigenen Angeboten. Der Kommunikation kommt dabei eine tragende Rolle zu – fungiert sie doch als sichtbarer Vermittler zwischen den eigentlichen Inhalten und ihrer Rezeption. Im Falle einer attraktiven Theatervorstellung kommen dann Informationen über die Nutzung (ob beispielsweise eine Induktionsschleife im Veranstaltungsraum vorhanden ist) oder weitere Informationen zur Planung (ob beispielsweise ermäßigte Tickets für Studierende angeboten werden) zum Tragen.

An dieser Stelle wird die Haltung des Personals zu Gesellschaft und somit zum (potentiellen) Publikum relevant. Hier drückt sie sich konkret in der Sicht auf Menschen mit Höreinschränkungen und Studierende aus und kann über ein »sich willkommen fühlen«, sich »repräsentiert sehen« und »planen können« entscheiden.

Im Rahmen dieses ganztägigen Workshopformates legen wir einen Fokus auf diese kommunikative Ebene. Dabei verorten wir uns zunächst begrifflich und ordnen aktuelle gesellschafts- und kulturpolitische Konzepte für die eigene Tätigkeit ein.
Im Anschluss nähern wir uns nationalen wie internationalen Beispielen und schauen uns an, wie das Zusammenspiel von Wording und visueller Gestaltung die Wahrnehmung, Nutzung und Planung eines kulturellen Erlebnisses beeinflusst.
Abschließend können die Teilnehmenden Beispiele aus ihren aktuellen Projekten einbringen, die wir in der gesamten Gruppe konstruktiv beleuchten.

Zeitrahmen
10.00 – 17.00 Uhr
einschließlich Mittagspause und Kaffeepausen

Die Veranstaltung findet über Zoom statt.

Die Datenschutzrichtlinie für Zoom, dessen Anbieter seinen Sitz in den USA hat, finden Sie hier:
zoom.us/docs/de-de/privacy-and-legal.html

Weitere Informationen auf der Homepage des Veranstalters.

Zielgruppe:  Interessierte
ReferentInnen:  Annalena Knors
Termin:  22.02.2022 (Di.), 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr
Veranstaltungsort:  online
Wolfenbüttel
Teilnahmegebühr:  140,00 € (Reine Seminarkosten)

Anmeldung:

Bundesakademie für kulturelle Bildung Wolfenbüttel e.V.
Frau Christina Günther
Schlossplatz 13
38304 Wolfenbüttel
Telefon: (05331) 808-417
Fax: (05331) 808-413
E-Mail: post@bundesakademie.de
Internet: www.bundesakademie.de

Landkreis Wolfenbüttel

©2022 RegioOnline GmbH

zur Datenbankübersicht