Fast 40 Jahre lang kranke Tochter gepflegt

160712 Verdienstmedaillie Erika Flügge.Wiesmoor, 12.07.2016. Frau Erika Flügge aus dem Landkreis Aurich hat die Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland erhalten. Sie hat fast 40 Jahre lang ihre kranke Tochter aufopferungsvoll umsorgt und gepflegt.

Es gibt viele Menschen, die wirken im Verborgenen, setzen sich im privaten Umfeld für andere ein, helfen und unterstützen dort ganz konkret, wo Hilfe benötigt wird. Solch selbstloses Engagement sei ganz sicher nicht weniger wertvoll für die Gesellschaft, es bleibt aber von der Öffentlichkeit in den meisten Fällen unbeachtet.

"Sie haben etwas geleistet, wofür ich Ihnen nur meinen tiefsten Respekt ausdrücken kann": Mit diesen Worten hat der Auricher Landrat Harm-Uwe Weber die Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland an Erika Flügge aus Wiesmoor übergeben. "Das ist eine der höchsten Auszeichnungen, die unser Land zu vergeben hat. Und so einen Orden bekommen nur ganz außergewöhnliche Menschen. Menschen wie Sie, liebe Frau Flügge", sagte Weber während einer kleinen Feierstunde am 27. Juni 2016 im Wiesmoorer Rathaus. Fast 40 Jahre lang hatte die Geehrte ihre kranke Tochter aufopferungsvoll umsorgt und gepflegt.

Schon im Alter von fünf Jahren war bei Tochter Mirjam Flügge ein Anfallsleiden festgestellt worden. Danach erkrankte sie zusätzlich an einer schweren Osteoporose und hochgradigen Skoliose. Im Laufe der Jahre wurde sie immer pflegebedürftiger. Hinzu kam, dass bei Mirjam im Alter von 26 Jahren während einer Operation versehentlich der Nerv des Standbeins durchtrennt wurde.

Anfang Januar 2015 ist Mirjam Flügge dann im Alter von nur 42 Jahren gestorben. "Das war erneut ein schwerer Schlag für Sie und Ihren Mann, um den Sie sich ja ebenfalls bereits seit Jahren sehr intensiv kümmern", stellte Landrat Weber fest.

Ganz selbstverständlich habe Erika Flügge diese Aufgaben auf sich genommen. Dies sei eine Leistung, die sich andere wohl nur schwer vorstellen könnten. Erschwerend sei hinzugekommen, dass die Wiesmoorerin Ihr Anrecht auf bestimmte Unterstützungen sogar rechtlich durchsetzen musste. "Auch diese ständige Auseinandersetzung mit den Kostenträgern war eine zermürbende Erfahrung", sagte der Landrat: "Auch wenn Sie die psychische und körperliche Belastung sicherlich oft genug an die Grenzen Ihrer Leistungsfähigkeit gebracht hat, liebe Frau Flügge, haben Sie sich der Pflege Ihrer Tochter Mirjam bis zum Ende mit schier unerschöpflicher Energie gewidmet."

Quelle: Website Landkreis Aurich

zurück

Symbol Schriftgröße Schrift kleiner Schrift größer