Weiter zum Inhalt

Achtsamkeit und Selbstfürsorge in helfenden Berufen


Die Arbeit in helfenden Berufen macht Spaß und ist sehr fordernd.

Gerade in der Zeit der Corona-Pandemie sind die systemrelevanten Berufsgruppen in den Fokus geraten und das Wahren eigener Grenzen und einer inneren Balance wurde besonders wichtig. Es wird offenkundig, dass wir es nicht in der Hand haben, wie sich der nächste Tag oder Moment gestaltet. Achtsamkeit kann uns allerdings Halt, Orientierung und Unterstützung geben.

Mit Achtsamkeit kultivieren Sie die Fähigkeit, sich selbst und anderen in einer bestimmten Art und Weise aufmerksam, bewusst und wohlwollend zu begegnen.

In diesem Seminar lernen Sie gewohnheitsmäßige Tendenzen in sich wahrzunehmen und diese auch verändern zu können. Statt mit sich hart und kritisch zu sein und mit voller Anstrengung alles in Ordnung bringen zu wollen und sich damit noch mehr auszupowern, können Sie lernen, wie es ist, mit sich selbst genauso freundlich und liebevoll umzugehen, wie Sie es, ohne zu zögern mit andern tun!

Ein Moment, in dem wir selbstfürsorglich und liebevoll mit uns umgehen, kann unseren Tag verändern.

Seminarinhalte
- Achtsamkeit kennenlernen
- Stressbewältigung
- Selbstfürsorge entdecken und lernen gut zu sich zu sein, auch in belastenden Situationen
- Praktische Übungen
- Hintergrundwissen und Entspannendes
- Erstellung eines eigenen Selbstfürsorge-Programms


Zielgruppe
Interessierte und pflegende Angehörige
ReferentInnen

Leitung: Anja Wilkening

Päd. Verantwortung: Marissa Kilian

Termin
04.10.2022 11:00

04.10.2022, 11:00 - 17:00

05.10.2022, 09:00 - 16:00

Teilnahmegebühren

90,- € Ü/V/EZ + 220,- € Seminargebühr

Veranstaltungsort
Stephansstift, Zentrum für Erwachsenenbildung (ZEB)
Kirchröder Str. 44
30625 Hannover
Anmeldung
Stephansstift, Zentrum für Erwachsenenbildung
Kirchröder Str. 44
30625 Hannover
Merle Banaag
Telefon: (0511) 5353337
FAX: (0511) 5353596
eMail: banaag@zeb.stephansstift.de
WWW: http://www.zeb.stephansstift.de