Weiter zum Inhalt

Reizüberflutungen bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen


Online-Veranstaltung

Reize und Anreize sind ein wichtiger Bestandteil der kindlichen Entwicklung, um zu lernen und an den neuen Erfahrungen zu wachsen. Nehmen diese Reize jedoch überhand und ist das Kind nicht (mehr) in der Lage, diese Reizflut angemessen zu verarbeiten, kann es nicht nur zu entwicklungsbedingten Verzögerungen kommen, sondern auch zu auffälligen Verhaltensweisen wie Hyperaktivität. Unkonzentriertheit, Unruhezuständen oder Ängsten.

Auch Erwachsene können sich der zunehmenden Flut an Informationen auf diversen (Sinnes-)Kanälen kaum mehr entziehen. Auch im Erwachsenenalter stellt es eine besondere Herausforderung dar, geeignete Strategien zu finden, um dieser Überstimulation entgegenzutreten und mental im Gleichgewicht zu bleiben.

In diesem Online-Seminar stehen die möglichen Auslöser von Reizüberflutungen sowie die Anzeichen, an denen eine Reizüberflutung in den verschiedenen Lebensphasen erkennbar ist, im Mittelpunkt. Anschließend wird gemeinsam (und individuell) erarbeitet, wie hier ein passender Ausgleich geschaffen bzw. diese Form des Neurostresses vermieden werden kann.

Die Zugangsdaten werden rechtzeitig vor Seminarbeginn per E-Mail zugesandt.


Zielgruppe
Ehrenamtlich Engagierte und Interessierte
ReferentInnen

Leitung: Melanie Mewes

Päd. Verantwortung: Simone Truderung

Termin
19.04.2023 09:00 - 18:00
Teilnahmegebühren

49,- € Seminargebühr

Anmeldung
Stephansstift, Zentrum für Erwachsenenbildung
Kirchröder Str. 44
30625 Hannover
Merle Banaag
Telefon: 0511 5353 337
FAX: (0511) 5353596
eMail: banaag@zeb.stephansstift.de
WWW: http://www.zeb.stephansstift.de