Weiter zum Inhalt

Wiesenvogelschutz in Niedersachen


Niedersachsen ist für Wiesenvögel so bedeutend wie kein zweites Bundesland in Deutschland. Die Artenpalette reicht von Uferschnepfe, Brachvogel, Kiebitz und Rotschenkel bis zum Wachtelkönig. Teils hohe Anteile des gesamtdeutschen Brutbestandes dieser Arten brüten in Niedersachsen.Von jeher besiedelten die Wiesenvögel die weiten Niederungs- und Moorlandschaften der norddeutschen Tiefebene. Die Änderungen der Landnutzungsformen in den letzten Jahrzehnten führte dazu, dass vielen Wiesenvögeln heute geeigneter Lebensraum fehlt. Das Land Niedersachsen setzt seit vielen Jahren EU-LIFE-Förderprojekte für den Wiesenvogelschutz um. Diese Tagung erfolgt zum Abschluss des 2011 gestarteten LIFE-Projektes „Wiesenvögel“, die Aktivitäten werden durch das neue „LIFE IP GrassBirdHabitats“ bis 2030 fortgeführt. In der Tagung wird das Erreichte sowie anstehende Handlungserfordernisse im Wiesenvogelschutz aufgezeigt und Neuvorschläge für die zukünftige Ausgestaltung des Wiesenvogelschutzes in Niedersachsen präsentiert und diskutiert. Die Exkursion am Freitag 30.09. führt uns in das LIFE-Projektgebiet und EU-Vogelschutzgebiet Dümmer, wo Schutzmaßnahmen mit beeindruckenden Erfolgen für Wiesenvögel umgesetzt werden konnten.


Zielgruppe
Ehrenamtlich Engagierte und Interessierte
Termin
28.09.2022

28.09.2022 - 30.09.2022

Teilnahmegebühren

125 € (einschließlich Mittag- und Abendessen, Tagungsgetränken sowie Abendveranstaltung am 29.09.)

Veranstaltungsort
Zentrum für Umweltkommunikation
An der Bornau 2
49090 Osnabrück
Anmeldung
Alfred Toepfer Akademie für Naturschutz
Hof Möhr
29640 Schneverdingen
Telefon: (05199) 989-10
eMail: poststelle@nna.niedersachsen.de
WWW: http://www.nna.niedersachsen.de